(c) 2017 Gudrun Beck

Unsere G-Wurf-Collie-Welpen    Seite
1 von 3
Der G-Wurf wurde am 3.1.07 von unserer zu dem Zeitpunkt noch nicht ganz 2-jährigen Chandra nach nur 59 Tagen Tragezeit geboren, eine Woche früher als Anjins F-Wurf. In nicht ganz 4 Stunden kamen 9 Welpen zur Welt. Damit ist es ein recht großer Wurf. Entsprechend gering fielen die einzelnen Geburtsgewichte aus: 140-230 g, 8 von 9 unter 200 g! Alle 9 waren von Anfang an fit und flott und saugkräftig genug, um schnell zuzulegen. Die größeren 8 Welpen sind bis auf den reinerbig rot-weißen Gromit dunkel-zobel-weiß, also später in der "Lassie"-Farbe, größtenteils rotbraun mit mehr oder weniger schwärzlichen Schattierungen. Gromit wird Arabelles Rot-Gold behalten (s. Wurf A). Nur die Kleinste ist tricolor.

Nach 1 Woche hatte jeder sein Geburtsgewicht mindestens verdoppelt, nach 2 Wochen mindestens verdreifacht. Die Augen öffneten sich, alle kamen gut auf die Beine. Nach 18 Tagen wogen sie bereits zwischen 610-900 g, mit 23 Tagen 900-1150 g. Das beweist, dass die Kleinsten sehr gut aufgeholt haben. Mit 3 Wochen kamen die nadelspitzen Milchzähnchen durch, ein Indiz dafür, dass auch wilde Caniden-Welpen in dieser Zeit mit der Aufnahme relativ fester (vorgekauter, hochgewürgter) Nahrung beginnen. Das Zufüttern begann ich am 13. Tag mit frischem, schierem Rindermett (Tartar) in etwa erbsengroßen Einheiten aus der Hand, als die täglichen Wiege-Ergebnisse klar machten, dass die drei Kleinsten sonst nicht mehr optimal zunehmen würden.