(c) 2017 Gudrun Beck

Unsere R-Wurf-Collie-Welpen   
15.11.2016: Eine schöne Video-Dokumentation von Raikas Welpen- und Junghundzeit bis zum 1. Geburtstag verdanken wir ihrem Herrchen Heinz Bornemann: Raikas erstes Jahr

31.1.2016: Alle sechs Fox Lions R-Wurf-Colliewelpen leben inzwischen in den Familien, in denen sie hoffentlich alt werden dürfen. Die ersten Berichte klingen nach einem guten Start.

4.1.2016: Alle sechs Fox Lions R-Wurf-Colliewelpen haben die Augenuntersuchung unbeanstandet überstanden.

20.12.2015: Wenn nichts Unerwartetes dazwischen kommt, stehen die neuen Besitzer unserer R-Wurf-Colliewelpen jetzt fest. Die Kleinen haben sich alle sehr gut entwickelt, sind verspielt, ausgeglichen, schon recht mutig, sehr neugierig und auf bestem Wege zur Stubenreinheit: Immer mehr Häufchen landen draußen. Sie haben alle das Potenzial, gute Apportierhunde zu werden. Ich sehe sie mit allen möglichen Gegenständen herumlaufen: Putzläppchen, Handfeger, Spielsachen, Knochen, Schuhe, wenn wir nicht auf sie aufpassen, Moospolster, Hölzchen, tote Pflanzenteile, lebendige Pflanzen, ganze Grasbüschel - alles bekommt plötzlich Beine und läuft durch Haus und Garten. Die Balgereien werden von Tag zu Tag wilder. Die Zeit der Jagdspielchen hat begonnen.

6.12.2015: Die R-Wurf-Welpen sind heute genau drei Wochen alt. Alle haben sich sehr gut entwickelt. Rico und Raika könnten sicher einen deutlichen Vorsprung vor den Wurfgeschwistern haben, hätte ich sie nicht anfangs dadurch ausgebremst, dass ich sie mit einigen Minuten Verspätung ans mütterliche Gesäuge ließ. So konnte ich die Gewichtsentwicklung sehr gut ausgleichen. Ähnliche Größen und Gewichte der Geschwister sind die beste Voraussetzung für ein ausgeglichenes, ruhiges, fröhliches und leichtführiges Wesen.

Am errechneten Termin, dem 15.11.2015, brachte "Fox Lions Milana" von "Akil-Balu vom Flörsbachtal" sechs vitale, kräftige, braun-weiße Welpen zur Welt ("zobel", engl. "sable"), zwei Hündinnen und vier Rüden. Sie haben schöne Geburtsgewichte zwischen 260-330 g. Alle haben sehr hübsche Weißverteilungen, durchgehende weiße Halskrausen und dezente Blessen, zumindest an der Nase. Die Welpen können weder vom MDR1-Defekt noch von Degenerativer Myelopathie betroffen sein, da wir die entsprechenden Gentests in unsere Zuchtplanung einbeziehen. Die Geburten verliefen bilderbuchmäßig.