(c) 2018 Gudrun Beck

Unsere Collie-Welpen    Seite
3 von 5
Frühstimulation, Prägung und Erziehung

Bereits in der ersten Lebenswoche beginnt die Frühstimulation der Welpen und ihre Prägung auf Menschen. Frühzeitige neurologische Stimulation (Kurz: Frühstimulation oder FNS) bedeutet, dass durch kurzfristige, unnatürliche Reize der Nervenaufbau beschleunigt und perfektioniert wird. So erreicht man besonders belastbare, nervenstarke Hunde. Die frühzeitige neurologische Stimulation ist Teil des Amerikanischen Programms zur Aufzucht von Militärhunden, die im Einsatz auch zuverlässig bleiben müssen und nicht etwa bei Ablenkung ängstlich oder aggressiv reagieren, statt ihre Arbeit zu machen.

Mit jedem Welpen werden ab dem 3. Lebenstag täglich einmal für jeweils 3-5 Sekunden folgende 5 Übungen gemacht:

1. Kitzeln der Zehenzwischenräume, um den Tastsinn anzureizen

2. Senkrechthalten der Wirbelsäule mit Kopf nach oben und

3. mit Kopf nach unten, um das Gefühl für auf und ab wirken zu lassen

4. Rückenlage, die ein Zurückdrehenwollen auf die Pfoten provoziert

5. Thermische Stimulation durch absetzen auf ein Kühlschrank gekühltes, nasses Läppchen.

Nach den Übungen wird der Welpe der Mutter zurückgegeben, die ihn erst einmal "Welpenlimo" abgeben lässt (Sauberlecken).