(c) 2017 Gudrun Beck

Aron    Seite
1 von 6
Aron springt im Garten nach einer Frisbee.
Am 17.4.2011 mussten wir nach über 16 gemeinsamen Jahren Abschied nehmen von unserem lieben Aron. Er schaffte es wie immer auf eigenen Pfoten in die Tierarzt-Praxis, legte sich bereitwillig hin, kommentierte nicht die Narkosespritze, schlief planmäßig ein und ignorierte die erste Injektion des Herzgifts. "Er hat aber noch ein starkes Herz", kommentierte die Tierärztin den Umstand, dass sie eine weitere Injektion brauchte. Wenig später stellte sie fest, dass das Herz nun aufgehört habe zu schlagen. Ich blieb bei Aron, bis auch die Atmung aussetzte. Er durfte in Würde sterben.

Stand: 30.12.2010: Unser erster Collie-Deckrüde "Aron vom Staatsforst", Stammvater der Fox Lions, geboren am 25.12.1994, ist mit 16 Jahren ein richtig alter Hund. Wir freuen uns, dass er ohne größeren tiermedizinischen Aufwand bis jetzt so gesund und lebendig ist.

Er ist ein sehr typvoller, 63 cm großer, dunkel-zobel (dark sable) Collierüde mit sehr schöner Rot-Pigmentierung. Der Gentest auf den bei Collies sehr häufigen MDR1-Defekt ergab bei ihm MDR1 +/-. Er ist selbst nicht betroffen, aber mischerbig, so dass seine Zuchtpartnerinnen idealerweise MDR1 +/+ sein sollten.

Bei der tricolor-farbenen Zuchthündin "Apanatschi of Lionheart" ist dies der Fall. Sie hat das Gentest-Ergebnis MDR1 +/+ bekommen. Am 20.2.2006 wurde sie von unserem Aron belegt. Sie brachte 5 zauberhafte Welpen zur Welt. Von diesem Nachwuchs werden mir gelegentlich Fotos geschickt, die auf Arons Foto-Seiten chronologisch eingestreut sind.

Auf diversen Ausstellungen, die er in seinen ersten 3 Jahren besuchte, bekam er jedes Mal sein V1 ("vorzüglich", beste Note), einmal sogar das "Best of Breed", was bedeutete, schönster der ausgestellten Collierüden.