(c) 2020 Gudrun Beck

Norvin    Seite
3 von 3
Schließlich möchte ich ein paar Worte zum Maulkorb verlieren, den Norvin beim Fox Lions Verwandtschafts-Treffen im Oktober 2012 trug. "Oh, ein böser Hund?", denkt sicher manch ein Betrachter sofort. Nein. Grundsätzlich kann Norvin mit allen fremden Hunden gut frei laufen. Er ist kein Raufer, kann aber sehr wütend werden, wenn ihm gegenüber ein anderer Hund frech wird.

Ein Treffen mit insgesamt 27 anderen Hunden ist für einen 18 Monate jungen Rüden durchaus etwas besonderes. Bei Norvin sind noch bestimmte Situationen vorstellbar, in denen sein Geduldsfaden recht plötzlich reißt. Solange seine Reizschwelle nicht auch in Frust- und Stress-Momenten zuverlässig hoch bleibt, ist es für andere Hunde so einfach sicherer.

Um mich um meine Gäste kümmern zu können, verteilte ich meine acht eigenen Fox Lions Collies an Führpaten, die den Hunden z. T. noch völlig fremd waren. Auch das kann seine Unsicherheit verstärken. Eine kritische Situation, die beherztes Eingreifen erfordert, würde ich meinen Führpaten nicht zumuten wollen. Norvin wird in den nächsten Monaten souveräner werden und mein volles Vertrauen zurück gewinnen. Während dieser zweiten Pubertät sind viele Junghunde etwas unsicher.

Nicht das Anlegen eines Maulkorbs ist peinlich, sondern jeder vermeidbare Unfall! Ich freue mich, dass es während des Fox Lions Verwandtschafts-Treffen im Oktober 2012 keinen einzigen Kratzer gab, weder an Menschen, noch an Hunden.