(c) 2017 Gudrun Beck

Chester    Seite
1 von 6
Chester war bei der Geburt mit 280 g der Viertschwerste hinter Charlene, Chandra und Clairence. Am 20. Tag war er der Zweitschwerste mit 1142 g. Er ist sehr aktiv und kräftig. Er hat als 1. gelernt, an mir hoch zu krabbeln, um sich zufüttern zu lassen. Spielchen unter Welpen werden oft von ihm begonnen.

Mit 5 Wochen ist er weniger dominant als Crispin und Clairence, aber im Spiel ähnlich temperamentvoll und vor lauter Eifer manchmal etwas unvorsichtig. Er entwickelt sich zu einem sportlichen, lieben Rüden.

Chester ist mit 7 Wochen etwas zierlicher als seine Brüder. Er scheint eher dem Englischen als dem Amerikanischen Typ zu entsprechen. Er traut sich unterwegs auch schon mal etwas weiter weg von Frauchen, wenn mindestens 1 Geschwisterchen mit ihm läuft, passt aber gut auf, dass er dadurch nicht den Anschluss verliert und holt im Galopp auf, wenn ihm selbst der Abstand zu groß geworden erscheint oder Frauchen die Welpen heranruft, um ein paar Häppchen Tartar zu "Sitz!" zu verteilen.

Chester wurde nach Dresden verkauft.