(c) 2017 Gudrun Beck

Birk   
Fox Lions Birk ist auch mit fast 10 Jahren noch top fit. Seinen kleinen, schwarzen Weggefährten musste er im Alter von fast 17 Jahren gehen lassen. Er trauerte lange um ihn.

Birk gehört zu unseren MDR1 +/+ -Ablegern. Er ist also völlig frei vom MDR1-Defekt. Er ist etwas über 60 cm hoch, hat sehr schön gefärbtes, dichtes und recht langes Fell, ist kräftig gebaut und hat ein perfektes Collie-Gesicht mit hübschen Kippohren. Sein kleines Weiß-Abzeichen über der Nasenspitze macht ihn auf den ersten Blick unverwechselbar. Er ist dem kleinen, aber älteren Pudel der Familie noch untergeordnet und versteht es, Streit mit Artgenossen geschickt aus dem Weg zu gehen und stattdessen Spiele anzubieten. Er ist ein ganz Lieber! Lobend erwähnen möchte ich, dass seine Besitzer mit ihm von der 1. Woche an in die Hundeschule gegangen sind, was sein freundliches Wesen sicher stark mit geprägt hat. Kurz bevor er 2 wurde, bestanden sie mit ihm die Hundeführerschein-Prüfung.

Er war bei der Geburt am 8.5.2004 mit 340 g der Schwerste. Wir gingen gleich davon aus, dass er ein sehr großer, eleganter, aber auch kräftiger, sehr schöner Collierüde wird, der nicht zuletzt wegen seiner besonders schönen, langen Rute Aufsehen erregt. Sicher kommt er auch als Ausstellungshund und Deckrüde in Frage. Seine Verdauung funktionierte schon bei uns problemlos, egal, was wir ihm füttern. Er frisst gut und scheint wirklich alles zu vertragen, was für Collies ja nicht selbstverständlich ist, aber für unsere Hunde gottlob bislang immer galt. Er ist sehr munter und sportlich. Er ist draußen ein verspielter Flitzer, aufmerksam und leicht motivierbar, aber nicht übermäßig temperamentvoll und frei von unnötigen Ängsten. Drinnen ist er meist ruhig und verschmust. Er ist wirklich ein ganz Lieber, der sich im Rudel unserer Großen bereits mit 3-5 Monaten korrekt untergeordnet verhielt, wohingegen er im Welpenrudel "Alpha" war, allerdings auf eine selten wahrnehmbare, angenehm ruhige, gewaltfreie Art und Weise.

Fox Lions Birk hatte schon bei uns eine Menge gelernt. Wo immer es möglich war, begleitete er uns frei. "Hier!", "Sitz!", "Platz!", "Bring!" und "Gib Laut!" befolgte er begeistert und zuverlässig. Außerdem kannte er ein bestätigendes "Ja, fein!" ebenso wie ein scharfes "Nein!" bevor wir ihn abgaben.